Pflege – Worauf muss man nach der Wimpernverlängerung achten?

Die richtige Pflege der künstlichen Wimpern ist sehr wichtig wenn sie möglichst lange Freude daran haben möchten. Bitte beachten Sie hierzu folgende Pflegehinweise.
Vermeiden Sie unmittelbar nach einer Wimpernverlängerung für maximal 48 Stunden den Kontakt mit Wasser oder Wasserdampf an den Augen. Der aufgetragene Kleber braucht in der Regel  so lange um vollständig getrocknet zu sein. Verzichten Sie besser daher in diesem Zeitraum auf einen Besuch in der Sauna oder des Schwimmbads. Intensive Sonneneinstrahlung oder den Besuch des Solariums gilt übrigens gleiches, hier besteht die Gefahr, dass der verwendete Kleber zu schnell austrocknet oder sogar durch Schweißbildung zu bröckeln beginnt. Verwenden Sie beim waschen des Gesichtes besser ein Waschlappen oder feuchtes Reinigungstuch, mit welchem die Augen ganz bewusst ausgelassen werden können.

Nach den ersten 48 Stunden können sich die künstlichen Wimpern dagegen voll im Alltag unter Beweis stellen, dass sie in der Widerstandsfähigkeit natürlichen Wimpern in nichts nachstehen. Ob Sport, ausgiebige Duschen oder auch Sonnenbäder sind nun erlaubt und haben keinerlei negative Konsequenzen für die Wimpernverlängerung.

Einschränkungen gibt es mit einer Wimpernverlängerung dagegen sowohl bei der Reinigung als auch bei der Benutzung von Make-up. Letzteres besteht zumeist aus Mascara, Kajalstiften und Lidschatten. Alle diese Produkte gibt es mittlerweile in Varianten, die extra für künstliche Wimpern entwickelt wurden und den verwendeten Kleber nicht angreifen. Am deutlichsten wird dies beim Mascara. Dieser sollte wasserlöslich sein, da Make-up Entferner für wasserfeste Mascaras auch den Wimpernkleber entfernen. Dieses Problem erübrigt sich jedoch nach einer Wimpernverlängerung ohnehin für viele Nutzer, da die längeren und dichten Wimpern bereits wirken als wären sie mit Mascara getuscht worden. Die Verwendung einer Wimpernzange ist dagegen ein Tabu, da die künstlichen Wimpern diesem ausgeübten Druck unter Umständen nicht standhalten können und so frühzeitig ausfallen.

Was zudem unter allen Umständen vermieden werden sollte, ist das Reiben der Augen. Dies geschieht oft unbewusst, wie etwa nach dem Aufwachen, führt aber in der Konsequenz zu einem vorzeitigen Ausfall der neuen Wimpern. Dies gilt auch für die Entfernung von Make-up. Anstatt dies wie gewohnt mit einem Tuch oder Reinigungspad zu entfernen, sollte der Lidstrich sanft mit einem Q-Tipp entfernt werden, um zu starke Reibung entlang der Wimpern zu vermeiden. Alle Produkte zur Reinigung des Gesichts und der Augen sollten in jedem Fall fett- und ölfrei sein. Dies ist zum Beispiel bei den meisten Babyprodukten der Fall.

Jetzt einen Termin vereinbaren

Am leichtesten löst sich das Augenmake-up, wenn die Seife zuerst in den Händen zu einem Schaum geformt und erst danach auf die Augen aufgetragen wird. Mit viel lauwarmem Wasser entfernt bleiben die Wimpern so ausdrucksstark wie gewöhnt. Trotz aller Bemühungen haften auch künstliche Wimpern nicht ewig und können so selbst mit einer wimpernschonenden Körperpflege und Rücksicht beim Schminken ausfallen. Daher ist es wichtig, die künstlichen Einzelwimpern regelmäßig auffrischen und ersetzen zu lassen. Was dagegen nicht empfehlenswert ist, ganz auf die Reinigung der Wimpern zu verzichten. Damit ergibt sich ein Nährboden für Bakterien der Entzündungen oder andere unangenehme gesundheitliche Folgen begünstigt und dennoch das regelmäßige Auffüllen der Wimpern nur unwesentlich hinauszögert.

  1. Verlängerte Wimpern sind auf Öl empfindlich. Ihre Wimpern werden wie Blätter im Herbst abfallen, falls sie die Augenlider mit Öl pflegen. Daher ist die sicherste Möglichkeit künstliche Wimpern zu entfernen, pflanzliches Öl zu verwenden. Vor dem Schlaf wird das Öl auf die Augelider aufgetragen und die verlängerten Wimpern sind morgens auf Gesicht und Kissen zu finden.
  2. Sie sollten vorsichig schlafen – auf dem Rücken oder auf der Seite. DieWimpern können schneller ausfallen wenn Sie mit dem Gesicht auf dem Kissen schlafen.
  3. Sie sollten die Augenpartie höchsten und vorsichtig 2 Mal am Tag berühren. Im Idealfall bei dem morgendlichen und abendlichen Waschen. Ein reiben der Augen sollte vermieden werden.
  4. Auf gechlortes Schwimmbadwasser oder salziges Meerwasser reagieren zarte künstliche Wimpern empfindlich.
  5. Verlängerte Wimpern sollten Sie nicht biegen. Ersten können Sie dadurch den Kleber brechen, zweitens sind künstliche Wimpern leicht gebogen und werden zudem so appliziert, dass eine Ihrem Gesichtstyp am meisten passende Augenform erzielt wird. Mit einer solchen Eigeninitiative können Sie eine professionelle Arbeit eines Spezialisten kaputt machen.
  6. Benutzen Sie keine öl- und fetthalten Cremes, da jedes Fett den Kleber löst.

Möchten Sie jemanden etwas Gutes tun?